Aktuelles

2020: Das internationale Jahr der Pflanzengesundheit!

2020: Das internationale Jahr der Pflanzengesundheit!

2020: Das internationale Jahr der Pflanzengesundheit!

10 Februar 2020

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) hat das Jahr 2020 zum Internationalen Jahr der Pflanzengesundheit ausgerufen. Ziel dieser Maßnahme ist es, der breiten Öffentlichkeit und den Entscheidungsträgern auf der ganzen Welt die enorme Bedeutung der Pflanzengesundheit bewusst zu machen.

Nach Angaben der UN ist die Pflanzengesundheit zunehmend mehr bedroht. Dazu schreibt die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen FAO auf ihrer Website: “Menschliches Handeln und der Klimawandel haben zu einer Veränderung der Ökosysteme, einer Verringerung der Biodiversität und zur Entstehung neuer Nischen geführt, in denen Schadorganismen gedeihen können. Parallel dazu hat sich das Volumen des internationalen Reise- und Handelsverkehrs innerhalb des zurückliegenden Jahrzehnts verdreifacht und können sich Schädlinge und Krankheiten rasch über den gesamten Globus verbreiten.”

Pflanzen sind der Quell unserer Atemluft und der meisten unserer Lebensmittel, doch denken wir oft nicht daran, auch für deren Gesundheit zu sorgen. Das kann katastrophale Folgen haben. Die FAO schätzt, das Jahr für Jahr bis zu 40% der Nahrungspflanzen durch Schädlinge und Krankheiten verloren gehen. Für Millionen von Menschen führt das zu einem Mangel an Nahrungsmitteln und einer schwerwiegenden Schädigung der Landwirtschaft – der wichtigsten Einnahmequelle zahlreicher armer Bevölkerungsgruppen im ländlichen Raum.

Ende Januar waren wir mit einem ErfGoed-Stand auf der IPM in Essen vertreten. Dabei ist mir aufgefallen, dass zum Thema Pflanzengesundheit kaum etwas zu finden war. Ich bin wohlgemerkt nur ein einziges Mal auf dieses Thema gestoßen. Offensichtlich ist es im allgemeinen Bewusstsein (noch) nicht präsent, obwohl es doch ein ausgesprochen wichtiges Thema ist. Natürlich richtet sich der Fokus dabei insbesondere auf die Nahrungspflanzen, doch spielt hierbei auch die Zierpflanzensparte eine wichtige Rolle. Schließlich nimmt die Ausbreitung von Krankheiten und Schädlingen auf die Trennung zwischen Nahrungs- und Zierpflanzen keinerlei Rücksicht.

Wichtig ist, dass wir alle mehr zum Erhalt und zur Förderung der Pflanzengesundheit beitragen. Das hat meiner Ansicht nach nicht so sehr mit der Gestaltbarkeit der Schöpfung zu tun, sondern eher mit dem sorgfältigen Umgang damit, was uns anvertraut worden ist. Das hat für uns auch ErfGoed-intern große Bedeutung.

Dem Thema Pflanzengesundheit galt bei der Entwicklung unserer Kultursysteme stets ein besonderes Augenmerk. Kultursysteme zur Stärkung der Widerstandsfähigkeit von Pflanzen. Das Schöne dabei ist: das gilt nicht nur für Zierpflanzen, denn auf unseren Kulturböden werden im verstärkten Umfang auch immer öfter Gemüsepflanzen erzeugt.

Möchten Sie antworten oder eigene Anregungen mit anderen teilen? Dann rufen Sie mich bitte an oder schicken Sie mir eine Mail.

Hugo Paans
Geschäftsführer